Archiv der Kategorie: RISC-V

Maixduino – Arduino-kompatibel auf Basis RISC-V

Das ganze $23.90 kostende Sipeed Maixduino Kit for RISC-V AI + IoT ist seit geraume Zeit im Haus und hat auf die Inbetriebnahme gewartet. Ziel für mich war, das Board in der Arduino-Umgebung in Betrieb zu nehmen, um einen direkten Vergleich zu anderen Arduinos zu bekommen.

Zum Lieferumfang des Maixduino Kits gehören die folgenden Komponenten:

  • Maixduino Board (rechts)
  • 2.4 inch TFT Display (Mitte)
  • OV2640 camera module (links)
Komponenten des Maixduino Kits

Die Frontseite des Maixduino Boards zeigt an Hand der Buchsenleisten Kompatibilität zum Arduino-Formfaktor und die Rückseite zeigt in einem Blockdiagramm die zur Verfügung stehenden Ressourcen.

Neben der eigentlichen Inbetriebnahme in der Arduino IDE hat mich vor allem die zu erwartende Performance interessiert.

Um das Maixduino Board der Arduino IDE bekannt zu machen ist der folgende Eintrag in den Preferences vorzunehmen.

File -> Preferences: Eintrag der URL http://dl.sipeed.com/MAIX/Maixduino/package_Maixduino_k210_index.json unter Additional Boards Manager URLs. Einträge durch Komma separieren.

Im Boards Manager dann Maixduino (K210) selektieren und die folgenden Board Settings einstellen:

  • Board: Maixduino
  • Burn Tool Firmware: open-ec
  • Burn Baudrate: 1.5 M
  • Port: Serial port
  • Programmer: k-flash

Die Programmer Software k-flash wird vom Norton SONAR entfernt. Norton muss hier entsprechend eingerichtet resp. „entschärft“ werden. Die komplette Installation ist unter https://maixduino.sipeed.com/en/get_started/install.html beschrieben.

Um die Performance des Maixduino gegenüber anderen Arduinos resp. Arduino-kompatiblen Mikrocontrollern zu vergleichen, habe ich zwei Benchmarks laufen lassen:

  • Sieve of Eratosthenes
  • CoreMark

Den ersten Benchmark habe ich zu Vergleichszwecken verwendet, da ich in der Vergangenheit damit bereits zahlreiche Tests vorgenommen habe:

CoreMark 1.0 ist ein vom EEMBC empfohlener Test und zudem an die Arduino-Umgebung angepasst ( https://www.eembc.org/coremark/ ). Beide Benchmarks stehen unter https://github.com/ckuehnel/newArduino/tree/master/Maixduino zum Download zur Verfügung.

Hier nun die Resultate der beiden Benchmarks. Verglichen wurden eine Arduino Due (AT91SAM3X8E@ 84 MHz), eine ESPduino-32 (ESP-Wroom-32@80 MHz) und ein Maixduino (Kendryte K210 RISC-V@400 MHz):

Benchmarkergebnisse Sieve of Erastothenes
Benchmarkergebnisse Coremark 1.0

Gegenüber dem Arduino Due hatte der ESP-32 bereits eine deutliche Verbesserung der Performance gezeigt, die aber vom Maixduino noch wesentlich überboten wird. Damit dürfte der Maixduino derzeit der leistungsfähigste Arduino-kompatible Mikrocontroller sein.

HiFive1 Rev. B

Vor wenigen Tagen war nun das über Mouser bestellte und von CrowdSupply gelieferte HiFive1 Rev. B Board im Postkasten.

HiFive1 Rev. B

Das HiFive1 Rev, B Board weist die folgenden Features auf:

  • MCU – SiFive Freedom E310-G0002 32-Bit RV32IMAC processor @ bis zu 320+ MHz (1.61 DMIPS/MHz)
  • Storage – 32 MBit SPI Flash
  • Connectivity – ESP32-SOLO-1 WiFi & Bluetooth module
  • I/Os (19 x Digital I/O Pins, 19 x external Interrupt Pins, 1 x external Wakeup Pin, 9 x PWM Pins, 1/3 SPI Controllers/HW CS Pins)
  • I/O Voltages –  3.3 V
  • USB – 1 x micro USB Port für Power, Programming und Debugging (via Segger J-Link)
  • Power Supply – 5 V via USB oder 7 – 12V via DC Jack; Operating Voltage: 3.3 V und 1.8 V
  • Dimensions – 68 mm x 51 mm
  • Gewicht– 22 g

Zur Programmierung kann das Freedom-E SDK herangezogen werden, was allerdings einen Linux-Rechner erfordert. ‌Alle Informationen hierzu sind unter https://github.com/sifive/freedom-e-sdk​ zu finden.

Die beim HiFive1 vorhanden Unterstützung der Arduino IDE wurde nicht weitergeführt.

Das Eclipse-basierte, wesentlich komplexere Freedom Studio läuft auch auf Windows.

Eine erste Idee von der Performance des HiFive1 Rev. B bekommt man über den Dhrystone Benchmark.

Resultat Dhrystone Benchmark (Out of the Box) (Das Ergebnis ist noch falsch – Bild wird ersetzt)

Mit diesem Ergebnis liegt der HiFive1 Rev. B in der Nähe von Cortex-M3/M4/A5.

MCUDIPS/MHz
HiFive1 Rev. B1.6
Cortex-M31.24
Cortex-M41.25
Cortex-A51.6

Quelle: https://brtchip.com/wp-content/uploads/Support/Documentation/Application_Notes/ICs/MCU/AN_304-FT900-Microcontroller-Benchmark.pdf

Angekündigt: MAIXDUINO

Maixduino, Sipeed’s neues MAiX-Board, führt die Arduino IDE und -Bibliotheken mit den MAiX RISC-V Boards (Kendryte K210-Chips) zusammen, wodurch eine großen Anzahl vorhandener Open-Source Arduino-Bibliotheken für die schnelle Entwicklung und das Prototyping mit Sipeed’s RISC-V Boards eingesetzt werden kann.

On-board sind K210 und ESP32. Auch die KPU des K210 wird unterstützt.

Ich verfolge Sipeed auf Twitter, um die Verfügbarkeit nicht zu verpassen. Sipeed’s Development Boards sind unter https://www.seeedstudio.com/sipeed zu finden.

Maixduino